☰ Menu

Was tun im Trauerfall?

  • Bei einem Sterbefall zu Hause benachrichtigen Sie den Arzt, möglichst den Hausarzt.

  • Ist der Hausarzt oder diensthabende Arzt nicht erreichbar, rufen Sie bitte die Rettungsleitstelle 112 an.

  • Bei einem Sterbefall im Krankenhaus, Alten- oder Pflegeheim regelt deren Verwaltung die unmittelbar notwendigen Maßnahmen.

  • Jetzt sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen.

  • Um die Überführung und Abholung zu jeder Tageszeit und die spätere Bestattung kümmern wir uns. Wie lange der Verstorbene noch im eigenen Zuhause verbleibt, können Sie im Rahmen der gesetzlich zulässigen 36 Stunden selbst entscheiden.

  • Sie können das Bestattungsunternehmen völlig frei wählen, unabhängig davon, unter welchen Umständen oder wo der Trauerfall eingetreten ist.

 

Folgende Unterlagen sind erforderlich:

  • Personalausweis oder Reisepass des Verstorbenen
  • bei Ledigen: Geburtsurkunde und Personalausweis
  • bei Verheirateten: Geburtsurkunde, Personalausweis, Heiratsurkunde (Auszug aus dem Familienbuch/Stammbuch)
  • bei Geschiedenen: Geburtsurkunde, Personalausweis, Heiratsurkunde (Auszug aus dem Familienbuch/Stammbuch) und Scheidungsurteil
  • bei Verwitweten: Geburtsurkunde, Personalausweis, Heiratsurkunde (Auszug aus dem Familienbuch/Stammbuch) und Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners
  • Renten- und Pensionsunterlagen (Versicherungsnummer)
  • Krankenversicherung (Karte)
  • Graburkunde
  • Sterbegeldpolicen

Wir kümmern uns auf Wunsch um alle notwendigen Formalitäten und Behördengänge!